Kolumne „kurz & bündig“

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Wahl des neuen US Präsidenten sorgt überall für Gesprächsstoff. Offenbar sind die Menschen gar nicht so politikverdrossen sondern verfolgen die politischen Entwicklungen sehr interessiert. Ich habe viele gesprochen, die ebenso betroffen waren wie ich selbst über das Ergebnis. Wie ist es möglich, dass jemand zum Präsidenten der USA gewählt wird, der seinen Reichtum wie seine Nichtkompetenz offen zur Schau stellt, der seinen Wahlkampf auf Diffamierungen, persönliche Beleidigungen und Lügen stützt?

Ist mit scheinbar einfachen Antworten und dumpfen Parolen auch bei uns zu punkten? Kann man damit von seinen eigentlichen Zielen ablenken? So wie die neue Partei, die die Vermögenden davor bewahren will, sich an der Finanzierung unseres Gemeinwesens zu beteiligen, dafür aber unsere Sozialversicherungen einreißen will. Wenn diese Saat aufgehen soll, muss man alle Politikerinnen und Politiker als abgehoben, faul, inkompetent und ichbezogen darstellen, als seien ihnen die Bürgerinnen und Bürgern egal. Die Wenigsten aber haben eine Vorstellung davon, wie der Alltag von Abgeordneten wirklich aussieht. Wie sie versuchen, einen Ausgleich der vielen unterschiedlichen Interessen hinzubekommen.

Besuchergruppen, die ich im Landtag empfange, bestätigen mir regelmäßig, dass sie nun einen völlig anderen Eindruck von der Arbeit einer Abgeordneten hätten als zuvor. Nun kann ich Sie nicht alle persönlich im Landtag begrüßen, oder in Gelsenkirchen aufsuchen. Darum möchte ich Ihnen mit dem folgenden Beitrag eine ganz normale 7 Tage Woche vorstellen.

Ihnen eine schöne Adventszeit, einen guten Jahresausklang und alles Gute für 2017!

Herzlichst Ihre

Heike Gebhard