Eine Woche mit Heike Gebhard

Montag, 21. November 2016

8.30 – 9.30Uhr: Besprechung im Wahlkreisbüro

10.00 – 11.30 Uhr: Gespräch mit der neuen Stadträtin für Kultur, Bildung, Jugend, Sport und Integration der Stadt Gelsenkirchen im Hans-Sachs-Haus.

12.00 – 14.00 Uhr: Treffen der Wahlkampfleitung im August-Bebel-Haus. Hier besprechen wir uns regelmäßig für die anstehenden Wahlkämpfe 2017. Für alle Teilnehmer ist das Ehrenamt, für mich eine große Hilfe.

15.00 – 16.30 Uhr: Die Ratsfraktion trifft sich im Hans-Sachs-Haus. Erst der Vorstand, dann die Gesamtfraktion. Ich nehme daran, wann immer es terminlich machbar ist, teil, Wegen des Anschlusstermins nicht bis zum Schluss.

17.30 – 19.30 Uhr: Landtagstalk „Wege zur Integration Junger Geflüchteter/Möglichkeiten und Grenzen der Berufskollegs“ im Landtag, Düsseldorf. Hier tritt die SPD-Fraktion in Dialog mit Beteiligten der Integrationsarbeit, um zu diskutieren, welchen Beitrag insbesondere Berufskollegs erbringen können.

 

Dienstag, 22. November 2016

9.30 – 10.30 Uhr: Jour-fixe des SPD-Arbeitskreises Haushalt und Finanzen. Wir treffen uns jeden Dienstagmorgen in Düsseldorf, um die aktuelle Lage zu besprechen.

10.30 – 12.30 Uhr: Sitzung der SPD-Landtagsfraktion in Düsseldorf. Jeden Dienstag treffen sich die 98 SPD-Landtagsabgeordeten, um Aktuelles zu besprechen, Anträge zu beraten oder strittige Punkte in Ruhe zu disktuieren.

12.30 – 15.00 Uhr: Abschlussveranstaltung zu NRW 2030 im Landtag. NRW 2030 ist unser langfristiger Programmprozess, mit dem wir herausarbeiten möchten, wie wir in NRW 2030 leben wollen. Viele Gäste und Wissenschaftler liefern hier Ihre Sicht der Dinge. Leider kann ich nur eine halbe Stunde dabei sein.

13.00 – 14.00 Uhr: Arbeitskreis Innovation, Wissenschaft und Forschung. Es gilt die nächste Sitzung des Wissenschaftsausschusses fraktionsintern vorzubereiten. Auch hier kann ich nur eine halbe Stunde mitmachen. Ich muss in den nächsten Ausschuss.

13.30 – 19.30 Uhr: Der Unterausschuss Personal und der Auschuss für Haushalt und Finanzen hört Experten zum Haushaltsplan 2017 an. Im Anschluss daran tagt der Unterausschuss Persoanl aleine weiter. Als Sprecherin der SPD-Fraktion bin ich für einen erfolgreichen Sitzungsverlauf verantwortlich.

 

Mittwoch, 23. November 2016

9.00 – 10.00 Uhr: Gesprächstermin im Bürgerbüro. Weil es der Kalender nicht anders zulässt, muss ich auch Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern im Voraus planen.

10.15 – 12.30 Uhr: Offizielle Inbetriebnahme einer weiteren Rohrfernleitung der BP in Scholven. Ich informiere mich über die Zusammenarbeit zwischen BP einerseits und dem Chemiepark Marl, insbesondere Evonik andererseits. Der Zusammenarbeit kommt im Hinblick auf unseren Arbeitsmarkt große Bedeutung zu.

13.00 – 15.00 Uhr: Arbeitskreis Haushalt und Finanzen im Landtag. Wir müssen die Ausschusssitzung für Donnerstag vorbereiten.

15.30 – 18.00 Uhr: Sitzung des Ausschuss für Innovation, Wissenschaft und Forschung im Landtag. Auch hier besprechen wir den Haushalt 2017, aber z.B. auch das Thema Digitalisierung.

 

Donnerstag, 24. November 2016

10.00 – 12.00 Uhr: Ausschuss für Familie, Kinder und Jugend im Landtag. Ich vertrete eine Kollegin, die heute verhindert ist. Damit unsere Mehrheit im Parlament nicht gefährdet ist, muss ein/e andere/r Abgeordnete/r ihren Platz einnehmen.

12.30 – 13.30 Uhr: Vorbesprechung des Arbeitskreises Haushalt und Finanzen mit dem grünen Koalitionspartner zur anschließenden Sitzung des Haushalts- und Finanzausschusses.

13.30 – 19.00 Uhr: Sitzung des Haushalts- und Finanzausschusses. SPD und Grüne haben im Gegensatz zu den anderen Fraktionen eine Reihe von Änderungsanträgen zur 2. Lesung des Haushalts 2017 erarbeitet. Diese sind alle einzeln zu beraten und abzustimmen. Darüber hinaus gab es noch viele weitere Tagesordnungspunkte.

19.30 – 21.00 Uhr: Die SPD-Unterbezirksvorsitzenden der Region Westliches Westfalen treffen sich.

 

Freitag, 25. November 2016

9.00 – 13.00 Uhr: Jahrestagung des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung in Essen. Als ehemalige Geschäftsführerin des Essener Kollegs für Geschlechterforschung bin ich dem Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung auch heute noch verbunden.

13.30 – 18.30 Uhr: Zeit für Büroarbeit, die zumeist nur in den späten Abendstunden zu Hause erledigt werden kann.

19.00 – 21.00 Uhr: Jubilarehrung im Ortsverein Berger Feld. Es gehört selbstverständlich als MdL und Unterbezirksvorsitzende dazu, langjährigen Mitgliedern Respekt zu zollen und die politische Lage zum Zeitpunkt ihres Eintritts bis heute zu beleuchten.

 

Samstag, 26. November 2016

11.00 – 13.00 Uhr: Besuch des Weihnachtsmarkts beim Sozialwerk St. Georg in Gelsenkirchen. Eine Gelsenkirchener Institution. Da gilt es Flagge und Wertschätzung für die Arbeit der vielen Ehrenamtlichen zu zeigen.

14.00 – 16.30 Uhr: Fotoshooting im SPD-Landesverband in Düsseldorf. Der Landtagswahlkampf 2017 naht und die Landespartei stellt sicher, dass wir mit einheitlichen und guten Bildern antreten.

19.00 – 23.00 Uhr: Prinzen-Proklamation im Hans-Sachs-Haus. Das muss man erlebt haben, denn ohne Karneval wäre Gelsenkirchen nicht Gelsenkirchen und NRW nicht NRW

 

Sonntag, 27. November 2016

11.00 – 13. 00 Uhr: Adventsmarkt der Gelsenkirchener Werkstätten in Beckhausen. Der gemeinnützige Werkverein Gelsenkirchen e.V. verfolgt seit 1967 das Ziel, Menschen mit Behinderungen Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Dafür sage ich natürlich auch an einem Sonntag persönliche „Dankeschön.

 

Den Rest des Sonntags darf ich aber meiner Familie widmen.