#NRWIR sorgen für Ausbildungsgerechtigkeit!

Wir wollen die bestmögliche Ausbildung für alle: Mit der Abschaffung der Studiengebühren haben wir bereits die größte Zugangshürde für den Beginn eines Studiums beseitigt.
Nun wollen wir in der nächsten Wahlperiode die betriebliche Ausbildung stärken: wir werden die allgemeine Attraktivität der beruflichen Ausbildung erhöhen.
Dazu muss die soziale Lage von Auszubildenden verbessert werden: Wir wollen für günstigen Wohnraum, beispielsweise in Wohnheimen, sorgen und uns im Bund für eine Mindestausbildungsvergütung einsetzen.
Den Alltag wollen wir den Auszubildenden erleichtern, indem sie – ähnlich wie Studierende – ein kostengünstiges, landesweites Azubi-Ticket für den ÖPNV bekommen.
Zusätzlich werden wir die Gebühren für die Meisterausbildung abschaffen.
Wir wissen, betriebliche und akademische Bildung ergänzen sich gegenseitig. Deshalb wollen wir Ausbildung und Studium noch enger miteinander verzahnen. Dazu gehört auch eine bessere Durchlässigkeit zwischen den verschiedenen Schulformen. Und wir werden die von uns eingeführten Möglichkeiten erweitern, welche Studienfächer mit vorheriger Berufserfahrung oder Berufsausbildung studiert werden können. Nur so können wir alle Talente bestmöglich fördern.

Wir haben Respekt vor allen Ausbildungswegen. Das verstehen #NRWIR unter Ausbildungsgerechtigkeit. Die gibt es nur mit uns und Hannelore Kraft!