Menschen erhalten wieder wichtige Behandlungen

Nach einer Verordnung des NRW-Gesundheitsministeriums darf die Arbeit in Heilberufen auch ohne ärztliches Rezept wieder aufgenommen werden. Dies betrifft unter anderem medizinische Fußpflege, Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie. Diese Berufsgruppen können nun selbst die medizinische Notwendigkeit der Behandlung feststellen. Das Befolgen von Hygienemaßnahmen ist für diese Heilberufe geübte Praxis und sie verfügen auch über die Kompetenz, das zur Zeit notwendige Mehr an Hygiene- und Infektionsschutzregeln zu beachten.

„Viele Menschen erhalten nun endlich wieder ihre gewohnten Behandlungen. Gerade für den Bereich der Fußpflege erreichten mich viele Anfragen. Insbesondere ältere Menschen benötigen die Behandlungen, auch wenn sie nicht ärztlich verschrieben werden“, freut sich die Gelsenkirchener Landtagsabgeordnete Heike Gebhard.